Gregor Helms war der 19. Jeveraner Baptistenprediger und ist seit Februar 2017 im Ruhestand.
Er wurde 1951 in Wilburgstetten / Mittelfranken geboren, wuchs in Norden (Niedersachsen) auf und entschied sich als 18jähriger bewußt für ein Leben mit Jesus Christus, auch bekannt als Jesus von Nazareth. Er ließ sich taufen und wurde Mitglied einer Baptistengemeinde. Von 1971 bis 1976 studierte er Theologie in Hamburg. Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Mettmann war sein erstes Arbeitsfeld. Gemeindedienste in Dortmund und Bremen schlossen sich an. Von 1986 bis 1990 arbeitete er im

übergemeindlichen Dienst als Zeltevangelist des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland. Von 1999 bis Anfang 2017 war er Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Jever. Gleichzeitig betreute er als Missionsbeauftragter des Landesverbandes Nordwestdeutschland die Baptistengemeinden in Ostfriesland. Er hat sich intensiv mit der Geschichte der Täuferbewegung und der deutschen Baptistengemeinden und ihrer führenden Persönlichkeiten beschäftigt und darüber zahlreiche Artikel in der freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia geschrieben bzw. mitverfasst:

 

Wikipedia-Artikel von Pastor Gregor Helms:

Wikipedia-Logo
 

 

 

Da Pastor Helms großen Wert auf Mobilität legt, ist er am liebsten mit seinem Roller unterwegs. Dabei vertraut er auf den Schutz Gottes, dem er dient. Besondere Kennzeichen: FRI - PS 121. Das ist sein Bekenntnis zu den Worten des PSalms 121:

Pastor Helms mit Roller
Pastor Helms mit Roller

Meine Hilfe kommt vom HERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.
Höre: Der HERR lässt nicht zu,
dass du zu Fall kommst.
Er gibt immer auf dich acht.
Der HERR ist bei dir, hält die Hand über dich.
Der HERR wendet Gefahr von dir ab
und bewahrt dein Leben.
Was immer du tust: Er wird dich beschützen.